Welche Arten gibt es?

Je nach Übertragungsart wird unterschieden in:

Zeichen für Induktive Höranlage1. Induktive Höranlagen

Induktive Höranlagen übertragen das Sprachsignal über ein Magnetfeld in Sprechfrequenz. Im Hörgerät ist eine als „T-Spule“ bezeichnete Empfangsspule (Induktionsspule) eingebaut, welche das Magnetsignal aufnimmt. Diese Übertragungsart funktioniert auch beim Telefonieren mit dazu geeigneten Telefonapparaten. Für induktive Höranlagen gilt die europäische Norm EN 60118-4:2006 [in Deutschland eingeführt als DIN EN 60118-4 (2007)].

Zeichen für infrarot Höranlage2. Infrarot-Anlagen

Infrarot-Anlagen übertragen das Sprachsignal über unsichtbares Licht im Infrarotbereich. Hörgerätetragende benötigen ein spezielles Empfangsgerät, damit sie ohne Kopfhörer hören können. Vom Empfangsgerät zum Hörgerät erfolgt die Übertragung des Signals durch Induktion (Induktionshalsschleife bzw. Induktionsplättchen) oder über ein Kabel an den Audioschuh.

Zeichen für FM Höranlage3. FM-Anlagen (Funk)

FM-Anlagen übertragen das Sprachsignal über Funk. Hörgerätetragende benötigen einen im Hörgerät ein/angebauten Funkempfänger oder spezielle Empfangsgeräte, damit sie ohne Kopfhörer hören können. Die Übertragung vom Empfangsgerät auf das Hörgerät erfolgt durch Induktion (Induktionshalsschleife, Induktionsplättchen) oder über ein Kabel an den Audioschuh.